AKTUELLES


„Onkel“ Bille und die Erste Hilfe

 

 

Wenn ein dänischer Tierarzt seine für den Kurs notwendigen Utensilien auspackt und unter anderem ein Duschschlauch zum Vorschein kommt, „dänisches Schwarzbrot“ als Leckerchen zum Running Gag wird und eine „20-Minuten-Faustregel“- eingehalten werden muss, kann es nur lustig werden. So auch bei Bille Ruwald, der am 17. September Referent anlässlich des Erste-Hilfe-Kurses beim SV OG Barmstedt war.

 

Jeder, der sich bisweilen um ein verletztes Tier kümmern muss oder musste, steht zumeist genau so unter Schock wie eben jenes: Deshalb ist Vorsicht geboten, vor allem bei der „Hilfe“ an fremden Hunden. Grundsätzlich ging es um Verletzungen aller Art, sei es an den Pfoten, Bisswunden, Brüchen, Vergiftungen, Kreislaufproblemen oder sogar einer Magendrehung. Bildhaft wusste „Onkel“ Bille das Gesagte auch optisch aufzuwerten. Ein wahrer Künstler ist an ihm verloren gegangen oder ein Bäcker, um ein bisschen abzuschweifen: Fährten sollte man nicht mit Wurst, sondern seinem Spezialrezept aus „dänischem Schwarzbrot“.

 

Dass ein Verbandskasten nicht wie ein Beauty-Case zu packen ist, wurde dann am Ende des theoretischen Teils auch uns Frauen klar: Was allerdings sehr faszinierend war, ist die Mitnahme von H2O2, natürlich nicht als Färbemittel, sondern zur Stillung der Blutungen.

 

Alsdann ging es nach einer kurzen Mittagspause in den praktischen Teil über: Wäre Bille nicht gewesen, so hätten wir die Protagonisten sicherlich mit den Mullverbänden aneinandergebunden. Jedenfalls erwies es sich auch als Gutes, an einem „fremden“ Hund Erste-Hilfe leisten zu dürfen.

 

Eine erfolg- und lehrreiche Veranstaltung, für die ein Danke an die Organisatoren geht, die die Teilnehmer zum Schluss mit einer Teilnahmeurkunde beglückwünschten.

 


      Gutes Mittelfeld

 

Ein ereignisreiches Wochenende in vielerlei Hinsicht hat das Team "Holsteins Letzte Reserve" anlässlich der Deutschen Vereinsmeisterschaften in Brunsbek gehabt: Von insgesamt 43 Starterteams schaffte es mit dem 19. Rang in die vorderen Platzierungen. Ein Fussballkommentator würde etwa wie folgt zitiert werden: "Ein super aufgestelltes Mittelfeld".

 

Ob dieses auch im nächsten Jahr in gleicher Konstellation zu Erfolgen führen wird, ist jedoch beschlossen: Zwei der sportlichen Vierbeiner werden ihre Leistungen nur noch auf "Spaß"-Turnieren erbringen, denn Neele und Ronja gehen "inoffiziell" in den Vorruhestand.

 

Wer sich die Bilder nicht entgehen lassen möchte, muss hier klicken.

 

 

Neele und Ronja - auf einem neuen Kissen bettet es sich gut!


Ferienspass beim Ferienpass

 

.

Die Resonanz auf die Einladung anlässlich der Ferienpassaktion war groß. Am 15. August 2016 war es soweit, insgesamt neun Kinder mit ihren Hunden nahmen am Schnuppertraining bei den Holsteiner Agility-Flitzern teil. Vielleicht lag es am schönen Wetter oder an der Tatsache, dass Ferien waren: Die Teilnehmer/innen und ihre Begleiter waren sehr motiviert. Eine gute Voraussetzung, um effektiv arbeiten zu können.

 

Damit sie einen Eindruck dieser Sportart erhalten, sollten die Kids mit einem der Trainerhunde anfangs einen einfachen Parcours laufen. Der Schwierigkeitsgrad erhöhte sich sodann, als die Mitwirkenden an kleinen Stationen mit ihren eigenen Hunden die Basics ausprobieren und entsprechend zu trainieren hatten. Gut gestärkt ging es dann in die "zweite Halbzeit": Die Herausforderung nach der Pause lag darin, einen einfachen Parcours mit dem eigenen Hund zu laufen. Wer sich von der Agi-Leidenschaft angesteckt fühlte, durfte dann auch einen etwas schwierigeren Parcours mit einem der ausgebildeten Hunde arbeiten. Auf den Nenner gebracht: Es war ein gelungenes und erfolgreiches erstmalige Vorhaben unseres jungen Vereins.

 

Wir hoffen, dass es allen Teilnehmern, so wie uns, Spass gemacht hat und würden uns freuen, wenn sich unsere Jugendgruppe um den einen oder anderen aktiven Jungsportler vergrößern würde. Ansprechpartner sind Edith Ströh und Markus Priebe.

 

Auch möchten wir uns beim SV OG Barmstedt bzw. dessen Mitgliedern bedanken, dass wir auf deren Platz diese Möglichkeit dazu hatten.

 

 


Erfolgreiche Jugendarbeit im neuen Verein

 

Die Jugendgruppe der Holsteiner Agility-Flitzer kommt so langsam in Fahrt. Edith Ströh, Trainerin der Jung-Mannschaften, gibt sich zuversichtlich: "Mit mittlerweile vier Hund-Mensch-Teams lässt sich die Arbeit interessant gestalten". So beschreibt sie die aktuelle Jugendgruppe, bestehend aus drei Mädchen und einem Jungen im Alter von neun bis 14 Jahren. Fiby, die mit ihren sieben Monaten jüngstes "Mitglied" ist, ist eigentlich noch zu klein, um alle Geräte zu arbeiten. Deshalb liegt der Schwerpunkt bei ihm auf dem angstfreien Kennenlernen der Geräte. Aus diesem Grund übt die Hundefühererin Lea mit Rafi (dem Mischling der Trainerin) kleine Parcours.

 

Die beiden einjährigen Luna und Henry lernen Agility von der Pike auf wie ihre Besitzer Miika und Marla. Edith Ströh: "Wir üben erst die Geräte einzeln, um sie dann mit anderen zu kombinieren." Auch diese Teams laufen schon kleine Parcours, damit sie den Sport gemeinsam kennenlernen.

 

Als erfahren könnte man bereits Michelle mit Berry bezeichnen, die vom SV OG Barmstedt kommen. Sie trainieren derzeit Handwechsel und kleine Parcours.

 

Das Jugendtraining findet jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr auf dem Hundeplatz des SV OG Barmstedt statt. Wer Lust hat, darf gern dazukommen.

 

Kontakt: Edith Ströh, Mobiltelefon: 01520 / 15 85 177

 

 

 


Fantasie und Märchen - das war das Motto des Barmstedter Kinderfestes

 

Wäre es um die Prämierung der Kostüme gegangen, hätten wir ein totales Dis "erwandert". Zum Glück gingen wir in der Menge diesbezüglich etwas unter.

 

Nachdem sich der "Festzug" in Bewegung setzte und sich die erste Aufregung der Kinder gelegt hatte, war auch schon wieder Pause: so schnell verging der erste Teil des Umzugs. Eine kleine Stärkung am Wegesrand in Form von Kaffee, Kakao und Kuchen diente dem einen oder anderen vielleicht als kleines Frühstück.

 

Unsere vierbeinigen Mitwanderer nahmen die ganze Veranstaltung relativ gelassen hin. Selbst Phoenix, von dem man erwartet hätte, dass seine Welpenbeine irgendwann schlapp machen, war munter unterwegs.

 

Hier aber nun ein paar Eindrücke:

 


Auf zum Wandertag!

Anlässlich des 129. Barmstedter Kinderfestes am Sonnabend, 19. Juli 2016, wollen wir auf Spontan-Initiative von Silke Flathmann mit unseren Hunden gern mit auf "Wanderschaft" gehen. Die Strecke umfasst etwa drei Kilometer.

 

Hierzu treffen wir uns am Samstag um 8 Uhr auf dem Hundeplatz, fahren gemeinschaftlich nach Barmstedt und werden voraussichtlich um 12 Uhr wieder zurück sein.

 

Wer Lust hat, meldet sich bitte bei Silke oder Reiner an.


FERIENPASSAKTION DER HOLSTEINER-AGILITY-FLITZER!

 

!!!! KLICKT HIER !!!!


 

 

!! Erfolgsmeldung !!

 

Beim Holsteiner-Agility-Cup am 18. Juni 2016 ist Christiane Miller mit ihrer Diva in die A3 aufgestiegen. Wir gratulieren!


Berichterstattung zum 2. Holsteiner Agility-Team-Cup